Führungswechsel bei der Feuerwehr Wintersdorf

„Wir haben uns heute hier versammelt um einen neuen Wehrführer und einen neuen stellvertretenden Wehrführer zu wählen“. So eröffnete der noch Wehrführer Matthias Liesch die Versammlung der Feuerwehr Wintersdorf im Gemeindehaus Wintersdorf. Begrüßen durfte er außerdem den Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Wolfgang Reiland, den Wehrleiter der VG, Peter Heinz und seinen Stellvertreter Jürgen Cordie, den Ortsbürgermeister der Gemeinde Ralingen, Oswald Disch, sowie den Ortsvorsteher von Wintersdorf, Volker Barth.

Bei der anschließenden Wahl wählten die Feuerwehrkollegen aus Wintersdorf schließlich Michael Kiefer zum neuen Wehrführer und Paul Tombers zum neuen stellvertretenden Wehrführer. Bevor diese aber von Bürgermeister Reiland ins Amt eingeführt wurden, musste erst einmal die scheidende Spitze verabschiedet werden.

Hierzu rief Reiland zuerst den bisherigen Wehrführer Matthias Liesch auf. Matthias Liesch war seit 1973 Wehrführer der Feuerwehr Wintersdorf. Bis zu seinem Ausscheiden war er damit dienstältester Wehrführer der VG Trier-Land. Wolfgang Reiland dankte Matthias Liesch für dieses außergewöhnliche Engagement und überreichte ihm zum Abschied ein kleines Präsent. Wehrleiter Heinz dankte Liesch für die gute Zusammenarbeit über die ganzen Jahre und stieß sogleich auf ein Problem: Wer ist nun eigentlich dienstältester Wehrführer in Trier-Land? „Da brauchte ich bis jetzt nicht lange nachzudenken“, so Peter Heinz. Auch Ralingens Bürgermeister Disch dankte Matthias Liesch für die gute Zusammenarbeit speziell in der Gemeinde Ralingen, dem schloss sich auch der Ortsvorsteher von Wintersdorf, Volker Barth, an. Im Anschluss wurde dann auch der bisherige stellvertretende Wehrführer, Oswald Stephany, von Bürgermeister Reiland verabschiedet. Stephany wird aber genau wie auch Matthias Liesch der Feuerwehr Wintersdorf weiter erhalten bleiben.

Im Anschluss wurde die neue Führung ins Amt eingeführt. Da beide, Wehrführer Michael Kiefer und sein Stellvertreter Paul Tombers, bereits die erforderliche Ausbildung erfolgreich absolviert haben, konnten sie den Diensteid ablegen. Wolfgang Reiland wünschte den beiden viel Glück und dass sie ihre Mannschaft immer gesund wieder nach Hause bringen. Dem schlossen sich auch Peter Heinz, Oswald Disch und Volker Barth an.

neue_alte

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.