Aach – Zwei Verkehrsunfälle in zwei Stunden

Aach – Zu gleich zwei Verkehrsunfällen innerhalb von nur zwei Stunden rückten die Feuerwehren am Freitag, 26. Februar aus.

Gegen 14.15 Uhr kam es auf der Landesstraße 44 in Höhe der Kläranlage Aach zum Frontalzusammenstoß zweier PKW. Der Fahrer eines Kleinwagens, der in Richtung Aach unterwegs war, kam aus noch ungeklärter Ursache zunächst von der Fahrbahn ab und verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet in den Gegenverkehr und kollidierte hier mit einem PKW Kombi, der noch auszuweichen versuchte, was wegen der steilen Böschung neben der Straße jedoch nicht mehr gelang.

Beide Fahrer wurden beim Zusammenstoß nur leicht verletzt. Die Feuerwehr streute auslaufenden Kraftstoff und Motoröl ab. Die Straße blieb für ca. 45 Minuten voll gesperrt.

Im Einsatz waren hier die Feuerwehren aus Aach, Newel, Butzweiler und Welschbillig.

Während die ersten Einsatzkräfte von der Einsatzstelle abrückten, kam es gegen 15.10 Uhr auf der B51 in Hohensonne zu einem weiteren Verkehrsunfall.

Die Fahrerin eines Kleinwagens geriet aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Es kam zum Frontalzusammenstoß bei dem zwei Menschen schwer und eine Person leicht verletzt wurden. Ein Mann wurde mit einer Rückenverletzung vom Rettungshubschrauber Christoph 10 in ein Krankenhaus gebracht.

Die Wehren rückten teils von der Einsatzstelle in Aach, teils von ihren Standorten zur Hohensonne an. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Aach, Newel und Welschbillig, Notarzt und Rettungswagen aus Trier, der Rettungshubschrauber Christoph 10, Straßenmeisterei und die Polizei.

Die B51 blieb für ca 45 Minuten voll gesperrt.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.