Wettkampfgruppe Aach-Newel erfolgreich bei Feuerwehrleistungsspange Rheinland-Pfalz und Luxemburgischem Feuerwehrleistungsabzeichen

Am Samstag 21. August bestand landesweit erstmals die Gelegenheit die neu gestiftete Auszeichnung “Feuerwehrleistungsspange Rheinland-Pfalz” zu erwerben. In Bitburg fanden internationale Feuerwehrwettbewerbe statt. Rund 1.500 Teilnehmer aus zahlreichen Ländern demonstrierten auf dem Gelände der Bitburger Sportschule den Leistungsstand Ihrer Feuerwehren.

Als erste Gruppe aus dem Landkreis Trier-Saarburg erwarb die Wettkampfgruppe Trier-Land, bestehend aus neun Feuerwehrmännern und einer Feuerwehrfrau aus den Wehren Aach und Newel die neue Feuerwehrleistungsspange Rheinland-Pfalz in der Stufe Bronze.

Wettkampfgruppe Trier-Land (Aach/Newel)
Bild von links: Marc Buschmann, Adolf Christmann, Dominik Roa, Fabian Hank, Markus Roa, Sascha Heckmann, Frank Metzler, Christian Krein, Sylvia Buschmann

Beim Wettbewerb handelt es sich um einen sportlichen Feuerwehrwettkampf. In einer Zeit von insgesamt nur 173 Sekunden mussten eine Saugleitung gekuppelt und zu Wasser gebracht, ein Löschangriff mit zwei Strahlrohren vorgenommen und ein Staffellauf in voller Einsatzkleidung über eine Distanz von 400m absolviert werden.

Als zusätzliches “Bonbon” wurde vom luxemburgischen Feuerwehrverband in Bitburg die Abnahme des luxemburgischen Feuerwehrleistungsabzeichens der Stufe Bronze angeboten, welches im Zuge des Wettbewerbes ebenfalls von der Wettkampfgruppe Trier-Land (Aach/Newel) abgelegt wurde.

Zwischen der Wertungsprüfung am frühen Vormittag und der Siegerehrung am Abend stattete die Wettkampfgruppe dem zeitgleich im Feuerwehrgerätehaus in Welschbillig stattfindenden Ausbildungslehrgang “Truppmann Teil 2″ der VG Trier-Land einen spontanen Blitzbesuch ab und führte dort im Rahmen des Unterrichts die zuvor in Bitburg durchgeführte Wettkampfübung vor.

Sichtlich beeindruckt zollten die Lehrgangsteilnehmer der Wettkampfgruppe einen kräftigen Applaus.

Die Siegerehrung fand um 20.00 Uhr auf dem Gelände der Sportschule Bitburg statt. Innenminister Karl-Peter Bruch überreichte Pokale an die Gruppenkomandanten der Bestplatzierten.
VG-Wehrleiter Peter Heinz, und sein Stellvertreter Günter Müller reisten nach Bitburg an um der Wettkampfgruppe ihrer Verbandsgemeinde als Erste zu ihrer Leistung zu gratulieren.

Ausmarsch der Mannschaften
Die Veranstaltung endete mit dem gemeinsamen Ausmarsch aller Teilnehmer aus dem Stadion.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.