„Europäische Vorzeigewehr“ hat neue Wehrführung

Die Feuerwehr Metzdorf hat eine neue Wehrführung. Am Dienstag, 11.01. wählten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Langsurer Ortsteil Metzdorf ein neues, junges Team an die Spitze der Feuerwehr.

Wehrführer Kurt Becker und sein Stellvertreter Martin Fürst leiteten gemeinsam über viele Jahre die Geschicke der Metzdorfer Floriansjünger. Sie fädelten den nun erfolgten Generationswechsel ein, indem sie Ihre Ämter zur Verfügung stellten.

Zum neuen Wehrführer wurde Jörg Schu (29) gewählt. Stellvertreter wurde sein gleich alter Kamerad Bernd Bamberg. Beide sind seit 1999 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und verfügen bereits über die Ausbildung zum Truppführer.

Der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Trier-Land, Herbert Feltes, der den Wahlgang leitete, beglückwünschte die Feuerwehr Metzdorf zur neuen Führung. Er dankte den bisherigen Amtsinhabern für Ihr teils jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement und würdigte den Einsatz der Feuerwehr Metzdorf – insbesondere bei den vergangenen Hochwasserereignissen.
Er bestellte Jörg Schu und Bernd Bamberg zunächst kommissarisch für die Dauer von 2 Jahren zum Wehrführer und Stellvertreter.

Neue und alte Führung der Feuerwehr Metzdorf

Neue und alte Führung der Feuerwehr Metzdorf

Die Vereidigung zu Ehrenbeamten kann erst nach Abschluß der erforderlichen Ausbildung zum Gruppenführer erfolgen, welche an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Landes Rheinland-Pfalz erfolgen.

Ortsbürgermeister Rüdiger Artz nannte die Feuerwehr Metzdorf in seinen Dankesworten eine „Europäische Vorzeigewehr“ – Er wies auf die Besonderheit hin, daß die Feuerwehr Metzdorf gemeinsam mit den Kameraden aus Born-Moersdorf in einem gemeinsamen Gerätehaus auf Luxemburger Seite untergebracht ist.

Wehrleiter Peter Heinz bot den beiden „frischgebackenen Führungskräften“ Starthilfe und Unterstützung an – Heinz und Metzdorfs Ortsvorsteher Karl Stadler schlossen sich den zahlreichen Glückwünschen an.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.