Schweinetransporter umgestürzt

Vermutlich war unangepasste Geschwindigkeit die Ursache dafür, dass auf dem Zubringer der L42 zur B51 in Höhe Newel am Dienstag, 20.11.2012 gegen 09.00 Uhr ein mit 166 Schweinen beladener LKW umgestürzt ist.

Der aus Richtung Sauertal kommende Sattelzug bog links auf die B51 in Richtung Trier ab und kippte auf die rechte Seite.

Die in Bauler (Verbandsgemeinde Neuerburg) geladenen Schweine sollten zu einem Schlachthof bei Mannheim transportiert werden.

Die Feuerwehren Newel, Butzweiler, Olk Edingen und Ralingen sind mit rund 35 Einsatzkräften vor Ort.

Tierärzte, ein Jäger sowie Vertreter des Veterinäramtes wurden zur Unfallstelle gerufen.

Die verklemmten Türen des umgestürzten Transportfahrzeuges mussten von der Feuerwehr mit einem Teleskoplader geöffnet werden.

Bauzäune und Barrieren aus großen Strohballen wurden errichtet um ein Weglaufen der verstörten Tiere auf die nahe B51 zu verhindern.

Rund 1/3 der Tiere hat den Unfall nicht überlebt. Mehrere verletzte Schweine wurden von den Veterinären vor Ort getötet.

Der Abrollcontainer „Rüst (schwer)“ des Landkreis Trier-Saarburg, stationiert in Konz wurde angefordert.

Ein Fahrzeug der Tierkörperbeseitigungsanstalt zur Entsorgung verendeter Tiere ist vor Ort eingetroffen.

Die Bergung der Schweine aus den mittleren Ebenen des mehrstöckigen Transporters gestaltete sich technisch kompliziert.

Näheres folgt

20121120-104624.jpg

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.