Jugendfeuerwehr Langsur gegründet

Viele Vertreter aus Feuerwehr und Politik, aber auch viele Eltern mit Kindern konnte der Langsurer Wehrführer Heinz Permesang vor kurzem im Feuerwehrgerätehaus Langsur begrüßen. Es galt eine Jugendfeuerwehr zu gründen.
Dies ist ein wichtiger Schritt auch für die aktive Wehr, die somit den Nachwuchs schon früh an die Feuerwehr binden kann. Ab 18 Jahren können die Jugendlichen dann in die Einsatzabteilung übernommen werden und so in Not geratenen Menschen helfen.
Doch in der Jugendfeuerwehr geht es nicht nur um die Feuerwehrarbeit, „auch soziale Kompetenzen sollen gepflegt werden“, so der Beigeordnete der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Michael Holstein. Die Jugendlichen sollen das Miteinander etwa durch sportliche Aktivitäten oder gemeinsame Ausflüge erlernen. Der Bürgermeister der Gemeinde Langsur, Rüdiger Artz, beglückwünschte die vier Feuerwehren der Gemeinde Langsur zu diesem Schritt. Denn in Langsur entschloss man sich, eine Jugendfeuerwehr für die komplette Gemeinde zu gründen. Somit werden die Kinder aus den Ortsteilen Grewenich, Langsur, Mesenich und Metzdorf zusammenkommen. Eine bisher einmalige Aktion in Trier-Land.

Der Wehrleiter der VG Trier-Land, Jürgen Cordie, stellte in seiner kurzen Ansprache heraus, wie wichtig die Jugendarbeit in den Feuerwehren ist. „Die Zeit ist reif“, so Jürgen Cordie, auch in der Gemeinde Langsur eine Jugendfeuerwehr zu gründen.

Im Anschluss erläuterten der Kreisjugendfeuerwehrwart, Klaus Simon, sowie die Vertreterin der Jugendfeuerwehren der VG Trier-Land, Claudia Krütten, die Arbeit der Jugendfeuerwehr. Ebenfalls klärten sie die Eltern der Kinder über wichtige Themen, wie etwa den Versicherungsschutz, auf.

Mit der anschließenden Unterzeichnung der Gründungsurkunde wurde es dann offiziell: Jetzt hat auch die Gemeinde Langsur eine Jugendfeuerwehr! Zehn Kinder, davon zwei Mädchen, meldeten sich gleich an diesem Abend an, „aber weitere Kinder sind natürlich herzlich willkommen“, so Heinz Permesang.

Zum ersten Jugendwart der Jugendfeuerwehr Langsur wurde im Anschluss Marc Kesselheim ernannt. Er wird bei seiner Arbeit von vier weiteren Betreuern aus den Wehren unterstützt.

gruppenfoto_gruendung_jfLangsur_27092013

Die Jugendfeuerwehr wird sich künftig im zwei-Wochen-Rhythmus treffen. Mitmachen können alle Mädchen und Jungen aus der Gemeinde Langsur im Alter von 10 bis 18 Jahren. Ansprechpartner ist der Jugendwart Marc Kesselheim aus Langsur.