Jugendfeuerwehrwarte bilden sich weiter

Drei Tage lang bezogen Jugendwarte und Betreuer aus den verschiedenen Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land Quartier im Jugendhotel in Bitburg. 24 Teilnehmer aus elf Jugendfeuerwehren trafen sich zum Informationsaustausch und um sich über Neuerungen in der Jugendarbeit zu informieren.

Auf dem Programm standen dabei unter anderem Themen wie das Verhalten von Jugendlichen oder das Vorbereiten von Übungsstunden. Ein weiterer großer Punkt auf der Tagesordnung war ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind.

Durchgeführt wurde das Seminar von den beiden VG-Jugendfeuerwehrwarten Sascha Heckmann und Carina Bach, die sich auch für die Organisation verantwortlich zeigten, sowie von der VG-Jugendpflegerin Angela Schäfermeyer. Besonders gelobt wurden die guten Räumlichkeiten im Jugendhotel sowie der rege Austausch der Teilnehmer. „Das Seminar wurde sehr gut angenommen und soll auf jeden Fall so weiter beibehalten werden“, berichtet Sascha Heckmann. Carina Bach ergänzte: „Wir sind hier um die Arbeit zu verbessern“.
Sascha Heckmann dankte auch ausdrücklich der Verbandsgemeinde Trier-Land, die das Seminar finanziell unterstützte. Wie wichtig dieses Seminar ist, zeigte auch der Besuch der kompletten Wehrleitung der Feuerwehr Trier-Land mit dem Wehrleiter Jürgen Cordie und seinen beiden Stellvertretern Andreas Bauer und Ralf Kinzig, dem ersten Beigeordneten der VG, Oswald Disch sowie der Kreisjugendfeuerwehrwartin Claudia Krütten. Alle stellten heraus, wie wichtig die Arbeit in den Jugendfeuerwehren ist. Oswald Disch zeigte sich von der Anzahl der Teilnehmer überrascht und erklärte, wie wichtig solche Zusammenkünfte sind. Jürgen Cordie und Andreas Bauer reflektierten die vergangenen drei Tage und bedankten sich für die Organisation.

20150426_Jugendwartseminar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.