Neue Sprechfunker für die Feuerwehr

Der Sprechfunk ist das am häufigsten verwendete Kommunikationsmittel bei der Feuerwehr. Er wird verwendet um zum Beispiel Einsatzkräfte zu alarmieren und zu koordinieren. Um dieses Mittel einsetzen zu können, ist ein spezieller Lehrgang nötig. Ein solcher fand für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Trier-Land in Welschbillig statt.

Am Ende des mehrtägigen Lehrgangs standen eine praktische und eine theoretische Prüfung an, bei denen das Erlernte, wie etwa das Absetzen eines Funkspruches oder das Bedienen der entsprechenden Funkgeräte, abgefragt wurden. Insgesamt zwölf Teilnehmer bestanden den Lehrgang und dürfen sich von nun an Sprechfunker nennen.

Die neuen Sprechfunker sind:

Moritz Kesseler, Torben Ries, Thorsten Schippmann (alle Igel), Peter Rosswinkel, Holger Wald (beide Kordel), Thomas Daleiden (Langsur), Arnold Anton (Liersberg), Manuel Osweiler (Rodt), Tobias Wallenborn (Schleidweiler), Douglas Martin (Welschbillig), Alexa Stephany, Nicolas Wagner (beide Wintersdorf)

20151017_SF

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.