Jahreshauptübung der Feuerwehr Kordel

Dichter Qualm dringt aus den Fenstern und Garagentoren des Bauhofs in Kordel, mehrere, Kinder werden vermisst, so erläuterte der Wehrführer der Feuerwehr Kordel Stefan Roth das bevorstehende Szenario der diesjährigen Jahreshauptübung.

Kurz darauf heulten die Sirenen und die Feuerwehr Kordel rückte mit allen Fahrzeugen an die Einsatzstelle aus.

Nach einer ersten Erkundung durch den Einsatzleiter wurden mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten zur Personensuche ins Gebäude beordert, um die vermissten Kinder aus dem verqualmten Gebäude zu retten. Weitere Trupps begannen damit, das Feuer im Außenangriff zu löschen. Zur Aufrechterhaltung der Wasserversorgung wurde eine Wasserentnahmestelle an der Kyll aufgebaut und das Wasser über eine Schlauchleitung zum Tanklöschfahrzeug befördert. Ein weiterer Außenangriff wurde von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr vorgenommen.

Nachdem alle Kinder gerettet und das Feuer gelöscht wurde, konnte die Übung unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer und Gemeinderatsvertreter aus Kordel beendet werden.

Bei der anschließenden Nachbesprechung gab es viel Lob für die geleistete Arbeit der Feuerwehr Kordel bei dieser Übung, aber auch im ganzen Jahr unter anderem vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Wolfgang Reiland, dem stellvertretenden Wehrleiter der VG, Andreas Bauer, sowie dem Bürgermeister von Kordel Medard Roth.

Pressefoto 3

Pressefoto 2

Pressefoto Jahreübung kordel 1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.