35 Jahre Jugendfeuerwehr Welschbillig – Bundesministerin zu Gast in Welschbillig

Kürzlich fanden in Welschbillig die Feierlichkeiten zum 35 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr statt. Die Jugendfeuerwehr Welschbillig wurde als erste Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Trier-Land im Rahmen des Kameradschaftsabends der Freiwilligen Feuerwehr Welschbillig 1982 gegründet. Die Jugendfeuerwehr hatte – mit tatkräftiger Unterstützung der aktiven Kameraden – ein tagfüllendes Programm aufgestellt. Nach einem großen Frühstücksbuffet führte die im Jahre 2015 gegründete Bambini Feuerwehr mehrmals das Theaterstück „ Kasperl und der Feuerteufel“ auf. Die Gastjugendfeuerwehren maßen ihre Kräfte diesmal nicht mit den üblichen Jugendfeuerwehrspielen, sondern bei einem Lebendkickerturnier, das allen Teilnehmern Riesenspaß machte. Weiter wurde die Arbeit der Jugend- und Bambini Feuerwehr an verschiedenen Stationen sowie im Rahmen eines Spielfestes für Kinder und Jugendliche vorgestellt. Die aktive Wehr hatte an verschiedenen Stationen eindrucksvoll die Schwerpunkte ihres Arbeits- und Übungseinsatzes dargestellt.

Wehrführer Frank Baustert begrüßte die zahlreichen Gäste des Jubiläumsfestes. Als Überraschungsgast konnte er am Vormittag Bundesfamilienministerin Katarina Barley begrüßen, die dem Jubiläumsfest einen kurzen Besuch abstattete. Die Ministerin machte sich während eines Rundganges durch die Ausstellung ein persönliches Bild der Geschichte und der Leistung der Jugendfeuerwehr Welschbillig.

Bürgermeister Reiland bedankte sich bei seiner Ansprache bei der Feuerwehr Welschbillig für das 35-jährige Engagement in der Feuerwehrjugendarbeit und nahm anschließend die Siegerehrung gemeinsam mit dem Schirmherrn der Veranstaltung, Landtagsabgeordneter Arnold Schmitt, Ortsbürgermeister Werner Olk sowie der Wehrleitung Trier-Land vor. Insgesamt nahmen 15 Jugendfeuerwehren an dem Turnier teil. Sieger wurde die Jugendfeuerwehr aus Sirzenich.

Jürgen Cordie, der mit seinem Stellvertreter Andreas Bauer bei der Veranstaltung anwesend war, lobte die überaus erfolgreiche Jugendarbeit und stufte die vorbildliche Schneepatenaktion sowie die an Weihnachten durchgeführte Schutzengelaktion als einmalig in der Verbandsgemeinde Trier-Land ein.

Als besonderes Dankeschön überreichte die Bambini Feuerwehr selbst gebastelte Schutzengel an die Wehrleitung und an den Schirmherrn. Überrascht wurde auch Jugendwart Helmut Brommenschenkel, der von „seiner“ Jugendfeuerwehr für sein jahrelanges Engagement einen Apfelbaum erhielt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.