Feierstunden für die Feuerwehr

Ein wichtiger Tag für die Feuerwehr Trier-Land: Kürzlich konnten neue Feuerwehrmänner und –frauen für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr verpflichtet und langjährige Feuerwehrmänner verabschiedet werden.

 

Einer der wichtigsten Termine in jedem Jahr ist für die Feuerwehr Trier-Land die Verpflichtung neuer Feuerwehrmitglieder. Dazu konnte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Wolfgang Reiland, neben den Beigeordneten der VG und zahlreichen Ortsbürgermeistern unter anderem auch den Wehrleiter der VG, Jürgen Cordie, sowie dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Trier-Saarburg, Matthias Liesch, im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung begrüßen.

Bevor jedoch die neuen Wehrleute verpflichtet wurden, verabschiedete Wolfgang Reiland zunächst mehrere verdiente Wehrmänner aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 63 Jahren. Dazu ließ er die vergangenen Jahre Revue passieren und erinnerte an die vielen schönen Stunden im Dienst der Feuerwehr. Für jeden Feuerwehrmann gab es neben einem großen Dankeschön auch ein kleines Präsent.

Im Anschluss daran wurden neue Feuerwehrleute verpflichtet. Bürgermeister Reiland las ihnen dazu zunächst ihre Rechte und Pflichten vor, um sie danach per Handschlag zu verpflichten. Er wünschte den neuen Feuerwehrfrauen und -männern alles Gute und viel Spaß bei der Feuerwehr.

Nach den Verpflichtungen galt es, zwei Kameraden in spezielle Funktionen in der Feuerwehr Trier-Land zu bestellen, so wurde Peter Klaßen zum neuen Alarm- und Einsatzplaner, Manuel Osweiler zum Jugendfeuerwehrwart und Lena Schnur zur Bambiniwartin ernannt. Teilweise wurden die Bestellungen kommissarisch ausgesprochen, da zuvor noch entsprechende Lehrgänge absolviert werden müssen.

Eine Beförderung stand an diesem Abend noch an, so wurde Daniel Moos nach erfolgreich absolviertem Lehrgang in Koblenz zum Oberbrandmeister befördert und somit zum Zugführer der Feuerwehr Newel ernannt.

Zum Schluss des offiziellen Teils dankte Wehrleiter Jürgen Cordie allen Kameraden für die langjährige Zusammenarbeit und wünschte allen neuen Kameradinnen und Kameraden alles Gute und viel Erfolg. Jürgen Cordie hob nochmal heraus, dass auch die Alterskameraden in gewissen Funktionen weiterhin in der aktiven Wehr unterstützen können, gerade im Bereich der Tagesalarmbereitschaft sind diese eine große Hilfe und Unterstützung.