Archiv für die Kategorie ‘Ehrungen’

Verbandsgemeinde ehrt verdiente Feuerwehrmitglieder

Montag, 18. Mai 2015

Zu einer Feierstunde konnte kürzlich die Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land in die Markt- und Kulturscheune nach Welschbillig einladen. Es galt mehrere verdiente Feuerwehrleute für ihre langjährige Tätigkeit zu ehren.
Dazu konnte der Bürgermeister der VG, Wolfgang Reiland, zahlreiche Vertreter aus Politik und Feuerwehrwesen in Welschbillig begrüßen. In seiner Ansprache stellte er heraus, wie viel sich in den letzten Jahren bei der Feuerwehr verändert hat. Er dankte den Feuerwehrleuten, die sich viele Jahre hinweg in den Dienst der Allgemeinheit gestellt haben. Der Wehrleiter der VG, Jürgen Cordie, bat die geehrten Feuerwehrfrauen und -männer, ihre Erfahren weiter in den Wehren mit einzubringen. Auch Matthias Liesch als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Trier-Saarburg sprach ein Grußwort.
Ebenfalls nutzte man den Abend um den stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Kersch, Joachim Adam, offiziell in sein Amt zu bestellen. Außerdem wurde er zum Brandmeister befördert.

Für 25-Jährige Tätigkeit wurden geehrt:
Annette Meuser (Beßlich), Hermann-Josef May (Godendorf), Ralf Sommerhoff (Hockweiler), Jürgen Döll, Manuel Kappes, Stefan Schiltz (alle Hofweiler), Hans-Peter Kiemen (Mesenich), Markus Hansen (Möhn), Thomas Obladen, Thomas Wirtz (beide Ralingen), Uwe Schmitt (Schleidweiler), Martin Buschmann (Welschbillig)

Für 35-Jährige Tätigkeit wurden geehrt:
Klaus Meyer (Edingen), Herbert Seiwert (Hofweiler), Otmar Lichter, Johannes Thiel (beide Ittel), Rüdiger Fischer, Ewald Lieser (beide Kordel), Wolfgang Classen (Metzdorf), Arnold Marmann, Johann Schilz (beide Ralingen), Winfried Faß (Schleidweiler), Frank Baustert, Helmut Brommenschenkel, Ingbert Wagner (alle Welschbillig), Hans-Dieter Funk (Zemmer)

Für 45-Jährige Tätigkeit wurden geehrt:
Hermann Zender (Beßlich), Klaus Hilges (Ittel), Nikolaus Adam (Kersch)

20150504_Ehrungen_253545

Grund zum Feiern in Hockweiler – Feuerwehr stellt Anbau des Gerätehauses fertig

Freitag, 22. August 2014

Einen großen Tag erlebten vor kurzem die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hockweiler um ihren Wehrführer Jürgen Hecker. Der neue Anbau an das Feuerwehrgerätehaus konnte offiziell übergeben werden. Dazu konnte Jürgen Hecker neben dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Edgar Schmitt, auch den VG-Wehrleiter Jürgen Cordie mit seinem Stellvertreter Andreas Bauer, sowie die Ortsbürgermeisterin der Gemeinde Hockweiler, Gertrud Kiesmann, begrüßen.

Der Anbau, welcher nun als neue Fahrzeughalle dient, wurde nötig, da in Zukunft in Hockweiler ein Kleinlöschfahrzeug stationiert werden soll. Dieses wird dann den bisherigen Anhänger der Wehr ersetzen. Die bisherige Fahrzeughalle konnte so als Umkleide umgebaut werden.

Edgar Schmitt dankte den Feuerwehrleuten aus Hockweiler für ihren großen Einsatz, schließlich wurde der Anbau komplett in Eigenleistung errichtet. Dem schloss sich auch Jürgen Cordie an. Außerdem lobte er den hohen Ausbildungsstand der Wehrleute aus Hockweiler. Gertrud Kiesmann betonte, wie wichtig die Feuerwehr für die Gemeinde Hockweiler ist. Wehrführer Jürgen Hecker bedankte sich im Anschluss bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die dieses Projekt so wohl nicht zustande gekommen wäre.
Diesen freudigen Tag nutze man ebenfalls um mehrere Wehrleute zu befördern. Marvin Scherf wurde zum Feuerwehrmann, Nele Klein zur Oberfeuerwehrfrau, Jens Sommerhoff und Tobias Thein zu Oberfeuerwehrmännern und Anne Christen zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.

Um diesen gelungenen Tag abzurunden, verlieh die stellvertretende Vorsitzende des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Trier-Saarburg, Claudia Krütten, dem langjährigen Jugendwart der Jugendfeuerwehr Hockweiler, Winfried Thein, die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz. Winfried Thein ist seit der Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 2003 Jugendwart. Unter seiner Leitung konnten bereits mehrere Jugendliche in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Hockweiler übernommen werden.

20140817_AnbauHockweiler

Ehrung für Adolf Christmann

Freitag, 20. Juni 2014

Eine große Ehre wurde vor kurzem dem Brandmeister Adolf Christmann von der Feuerwehr Newel zu teil. Einen Ausflug zum Jubiläumsfest zur Partnerwehr nach Serrig (VG Saarburg) nutzten die Mitglieder der Feuerwehr Newel um ihren Wehrführer Markus Scheuern, um ihren sichtlich überraschten Kollegen zu ehren.

Adolf Christmann trat im Jahr 1989 in die Feuerwehr Newel ein. Neben zahlreichen Fachlehrgängen absolvierte er auch den Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz. Unter Mitwirkung von Adolf Christmann wurde die zentrale Kleiderkammer der Feuerwehr Trier-Land aufgebaut. Auch heute ist er noch als Kleiderwart aktiv. Außerdem war er von 1996 bis 2006 stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Newel.

Besonders hervorzuheben ist allerdings die Gründung der Jugendfeuerwehr Newel im Jahr 2000, an der Adolf Christmann maßgeblich beteiligt war. Von der Gründung bis ins Jahr 2006 stand er der Jugendfeuerwehr als Jugendwart vor.

Aufgrund dieser Verdienste wurde Adolf Christmann das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber verliehen.

20140601_EhrungChristmann

Feuerwehr Trier-Land ehrt langjährige Mitglieder – Wehrleiter und Stellvertreter ausgezeichnet

Donnerstag, 19. Juni 2014

Im großen Saal des Bürgerhauses Butzweiler konnte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Wolfgang Reiland, unlängst mehrere Vertreter aus Politik und Feuerwehr begrüßen. Es galt mehrere verdiente Wehrleute für ihre langjährige Tätigkeit zu Ehren.

In seiner Ansprache wandte sich Wolfgang Reiland an die anwesenden Wehrmänner und -frauen. Seit diese vor 25-, 35- und 45-Jahren in die Feuerwehr eintraten habe sich viel geändert. Zum einen in der Ausstattung der Wehren aber auch im Umfeld, wie etwa der Gründung von Jugendfeuerwehren. Auch seien sie mit ihrer Erfahrung Vorbilder für die jüngeren Kollegen. Bürgermeister Reiland dankte den Wehrleuten für ihr Engagement an „einem der schönsten Termine“ bei der Feuerwehr im ganzen Jahr. Auch VG-Wehrleiter Jürgen Cordie hob die Besonderheit dieses „Ehrentages“ hervor und sprach den zu Ehrenden ein großes Dankschön aus, mit der Bitte sich weiter in den Feuerwehren zu Engagieren.

Im Anschluss ehrte Wolfgang Reiland die Wehrleute für 25-jährige Tätigkeit mit einem Abzeichen und einer Urkunde. Die Wehrleute, welche bereits 35 und 45 Jahre aktiv sind, wurden bereits im Vorfeld vom Landkreis Trier-Saarburg ausgezeichnet. Sie wurden an diesem Abend trotzdem noch von der VG Trier-Land mit einem Präsent beglückwünscht.

Danach bat Wolfang Reiland noch einmal Wehrleiter Jürgen Cordie und seinen Stellvertreter Andreas Bauer zu sich. Der Bürgermeister erläuterte den beiden sichtlich überraschten Führungskräften den Grund: Aufgrund ihrer großen Verdienste, als Wehrleitung der Feuerwehr Trier-Land aber auch als Führungskräfte in ihren „Heimatwehren“, so wie ihrem hohen Ausbildungsstand wurden beide an diesem Abend mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Jürgen Cordie und Andreas Bauer werden geehrt

Jürgen Cordie und Andreas Bauer werden geehrt

Für 25-jährige Tätigkeit geehrt:
Michael Arnoldy, Udo Schmitt (beide Aach), Joachim Thein (Edingen), Franz-Josef Werdel (Igel), Markus Theisen (Ittel), Thomas Heck (Kordel), Karl-Heinz Steil, Heinz Thull, Marita Thull (alle Langsur), Adolf Christmann (Newel), Hubert Brand (Sirzenich)

Für 35-jährige Tätigkeit geehrt:
Horst Feiler (Aach), Oswald Otto (Beßlich), Jürgen Peter Trierweiler (Edingen), Johannes Theisen (Ittel), Hugo Hoffmann (Langsur), Günter Heinen, Ernst-Peter Metzler (beide Newel), Bernhard Schmitt (Ralingen), Horst Wollscheid (Sirzenich)

Für 45-jährige Tätigkeit geehrt:
Oswald Laudor (Butzweiler), Martin Klemens, Arthur Morgen (beide Franzenheim), Hans Leo Geißler (Igel), Norbert Schönhofen (Zemmer)

20140603_Ehrungen253545