Archiv für die Kategorie ‘Übungen’

Große Gemeinschaftsübung im Steinbruch Kersch

Montag, 19. September 2016

Am 11.09.2016 fand die jährliche Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Aach, Beßlich, Butzweiler, Lorich, Newel und Olk im Steinbruch in Kersch statt. Ebenfalls war das DRK mit der Ortsgruppe Butzweiler an der Übung beteiligt.

Im Übung Scenario wurde angenommen, das bei Arbeiten ein Tanklastwagen beschädigt wurde und Kraftstoff in großen Mengen ausläuft. Der Fahrer befand sich verletzt im Fahrzeug. Ein weiterer Arbeiter wurde im Steinbruch unter einem großen Stein eingeklemmt.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Newel wurden umgehend die o.g. Kräfte nachalarmiert. Die Feuerwehr Newel begann mit der Sicherstellung der Brandschutz am leck geschlagenen Tankwagen sowie mit Vorbereitungsarbeiten zur Rettung des eingeklemmten Arbeiters. Die Feuerwehren Beßlich und Butzweiler mussten an einer Fahrzeugwaschanlage mittels Tauchpumpen die Feuerwehrpumpe mit Wasser speisen und eine Wasserversorgung über mehr als 400m aufbauen. Hierzu wurde fasst das gesamte Schlauchmaterial aller beteiligten Feuerwehren aufgebraucht. Die Feuerwehr Aach begann mit Unterstützung von Kameraden der Feuerwehr Butzweiler und Beßlich unter Atemschutz mit der der Rettung des Tankwagenfahrers  und dichteten den leck geschlagenen Tank ab. Weiter wurde ein Schaumteppich um das Fahrzeug gelegt.

Parallel begannen die Feuerwehren Newel, Olk und Lorich mit der Rettung des eingeklemmten Arbeiters. Hierzu wurde ein Stein mittels Greifzug entfernt und ein weiterer mittels Hebekissen so weit angehoben, dass der eingeklemmte Arbeiter befreit werden konnte. Auf Grund seiner schweren Verletzungen wurde dieser mittels Schleifkorbtrage und Leiterhebel auf ein Podest im Steinbruch gehoben und von 2 Kameraden der Absturzsicherheitsstaffel mittels einer Hangrettung nach oben gebracht, wo er dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Neben dem Wehrleiter Jürgen Cordie war auch der stellv. Wehrleiter Ralf Kinzig sowie der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Trier-Land Oswald Diesch, die Bürgermeisterin von Aach Claudia Thielen, der 1. Beigeordnete der Gemeinde Newel Peter Klaßen und weitere Kommunale Vertreterinnen und Vertreter sowie eine größere Zahl an Bürgerinnen und Bürgern als Zuschauer anwesend.

Der Wehrführer der Feuerwehr Newel bedankte sich in seiner Ansprache beim Inhaber des Steinbruchs der Fa. Bernhard Schmitz für die Bereitstellung des Objektes und bei den Feuerwehren für die gelungene Übung.

Dem schlossen sich die weiteren Redner an, alle lobten die Übungsvorbereitung durch die Feuerwehr Newel.

img_3180 img_3181 img_3182 img_3183 img_3184 img_3185 img_3186 img_3187

Jahreshauptübung der Feuerwehr Kordel

Freitag, 01. Juli 2016

Dichter Qualm dringt aus den Fenstern und Garagentoren des Bauhofs in Kordel, mehrere, Kinder werden vermisst, so erläuterte der Wehrführer der Feuerwehr Kordel Stefan Roth das bevorstehende Szenario der diesjährigen Jahreshauptübung.

Kurz darauf heulten die Sirenen und die Feuerwehr Kordel rückte mit allen Fahrzeugen an die Einsatzstelle aus.

Nach einer ersten Erkundung durch den Einsatzleiter wurden mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten zur Personensuche ins Gebäude beordert, um die vermissten Kinder aus dem verqualmten Gebäude zu retten. Weitere Trupps begannen damit, das Feuer im Außenangriff zu löschen. Zur Aufrechterhaltung der Wasserversorgung wurde eine Wasserentnahmestelle an der Kyll aufgebaut und das Wasser über eine Schlauchleitung zum Tanklöschfahrzeug befördert. Ein weiterer Außenangriff wurde von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr vorgenommen.

Nachdem alle Kinder gerettet und das Feuer gelöscht wurde, konnte die Übung unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer und Gemeinderatsvertreter aus Kordel beendet werden.

Bei der anschließenden Nachbesprechung gab es viel Lob für die geleistete Arbeit der Feuerwehr Kordel bei dieser Übung, aber auch im ganzen Jahr unter anderem vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Wolfgang Reiland, dem stellvertretenden Wehrleiter der VG, Andreas Bauer, sowie dem Bürgermeister von Kordel Medard Roth.

Pressefoto 3

Pressefoto 2

Pressefoto Jahreübung kordel 1

Jahreshauptübung in Welschbillig

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Dichter Qualm dringt aus den Fenstern der Grundschule Welschbillig, mehrere Kinder rufen um Hilfe. Kurz darauf heulen die Sirenen und die Feuerwehr Welschbillig rückt zu ihrer diesjährigen Jahreshauptübung an.

Nach einer ersten Erkundung durch den Einsatzleiter wurden zunächst mehrere Kinder aus dem Gebäude gebracht. Zeitgleich rüsteten sich mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten aus, um die restlichen Kinder aus dem verqualmten Gebäude zu retten. Weitere Trupps begannen damit, das Feuer zu löschen. Außerdem wurde ein Belüftungsgerät in Stellung gebracht, um den Qualm aus dem Gebäude zu bringen.
Nachdem alle Kinder gerettet und das Feuer gelöscht wurde, konnte die Übung unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer beendet werden.

Bei der anschließenden Nachbesprechung gab es viel Lob für die geleistete Arbeit der Feuerwehr Welschbillig bei dieser Übung, aber auch im ganzen Jahr unter anderem vom Beigeordneten der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Edgar Schmitt, dem Wehrleiter der VG, Jürgen Cordie, sowie dem 1. Beigeordneten der Gemeinde Welschbillig, Lothar Zengerling.

20151011_JHUeWelschbillig

Jahreshauptübung in Lorich

Dienstag, 04. August 2015

Ein PKW ist in der Ortslage Lorich unter einen LKW gefahren, die Beifahrerin wurde dabei im PKW eingeklemmt, der LKW-Fahrer wurde ebenfalls verletzt. So lautete das erste Szenario der Jahreshauptübung der Feuerwehren der Gemeinden Aach und Newel mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes.

Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffende Feuerwehr aus Lorich begann sofort mit der Erstversorgung der Verletzten und sicherte die Einsatzstelle ab. Kurze Zeit später traf die Feuerwehr Newel ein. Die erste Gruppe aus Newel kümmerte sich zunächst um die Rettung des verletzten LKW-Fahrers. Mit Hilfe eines Rettungsgerüstes konnte der Fahrer nach einer Erstversorgung aus seinem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Ebenfalls wurden ausgelaufene Betriebsstoffe aufgefangen und abgepumpt.

Zeitgleich bereitete die zweite Gruppe der Feuerwehr Newel die Rettung der eingeklemmten Beifahrerin aus dem PKW vor. Dazu wurde das Auto zunächst mit einem Mehrzweckzug unter dem LKW herausgezogen. Nun konnten die Türen entfernt und das Dach des PKW abgeschnitten werden. Hier kamen schwere hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz. Nachdem die Beifahrerin aus ihrem Fahrzeug befreit wurde, ging man zum zweiten Teil der Übung über.

Aufgrund von Funkenflug geriet eine benachbarte Scheune in Brand, mehrere Personen wurden in dem stark verqualmten Gebäude eingeschlossen.

Die eintreffenden Wehren aus Aach, Beßlich und Butzweiler rüsteten sofort mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten aus. Sie drangen in das Gebäude vor um die Eingeschlossenen zu retten. Ebenfalls wurde das Feuer von außen gelöscht und eine sogenannte „Riegelstellung“ aufgebaut, um benachbarte Gebäude zu schützen.
Nachdem auch dieses Szenario erfolgreich abgearbeitet wurde, gab es bei der anschließenden Nachbesprechung viel Lob für die Feuerwehrleute.

Ebenfalls nutzte man diese Veranstaltung um mehrere Wehrleute zu befördern. Der Beigeordnete der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land, Edgar Schmitt, nahm diese vor.
Von der Feuerwehr Lorich wurden Joelle Crean und Melanie Funk zu Feuerwehrfrau-Anwärterinen, Michael Heidweiler, Stefan Kläs und Markus Koster zu Feuerwehrmann-Anwärtern, Hans Jürgen Ruster zum Hauptfeuerwehrmann und Norbert Funk zum Löschmeister befördert. Tobias Boesen wurde zum Brandmeister befördert und zum stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Lorich ernannt. Von der Feuerwehr Newel wurde Rudi Mohn zum Hauptlöschmeister befördert.
Der Wehrleiter der VG, Jürgen Cordie, beglückwünschte die Beförderten und dankte für die geleistete Arbeit.