Artikel mit ‘Gewerbegebiet’ getagged

B51 – Trierweiler-Sirzenich – Verkehrsunfall mit Todesfolge

Dienstag, 29. November 2011

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Dienstag, 29.11.2011 gegen 07.40 Uhr auf der B51 in Höhe der Abfahrt zum Gewerbegebiet Trierweiler Sirzenich zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW.

Der 22jährige Fahrer eines weißen PKW Mercedes Benz, der in Fahrtrichtung Trier unterwegs war, fuhr frontal unter einen entgegenkommenden Tanklastzug, der Gefahrstoffe geladen hatte.

Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der B51

Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der B51

Der junge Fahrer des PKW mit Bitburger Kennzeichen wurde schwer eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der tschechische Fahrer des Sattelzuges erlitt einen Schock.

Der Tank des mit Kunstharz beladenen Gefahrstofftransporters blieb beim Unfall unbeschädigt.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Sirzenich, die Stützpunktfeuerwehr Newel, der Notarzt aus Trier, der Rettungswagen des Malteser-Hilfsdienstes aus Welschbillig sowie die Polizei.

Die Bundesstraße blieb für längere Zeit halbseitig gesperrt – Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Brand in Absauganlage im Türenwerk

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Trierweiler-Sirzenich: Am Donnerstag, 13.10.2011 kam es gegen 07.30 Uhr in einem holzverarbeitenden Betrieb im Gewerbegebiet Trierweiler-Sirzenich zu einem Schwelbrand in einer Absauganlage für Holzspäne.

Ein Trupp löscht den Schwelbrand in der Absauganlage

Ein Trupp löscht den Schwelbrand in der Absauganlage

Eine speziell für diesen Fall vorhandene Warnanlage meldete den Brand in den Rohren der Absauganlage, die daraufhin sofort abgeschaltet wurde.
Zusätzlich stellten Mitarbeiter Brandgeruch und eine Rauchentwicklung fest.

Die alarmierten Feuerwehren aus Sirzenich und Newel öffneten gemeinsam mit Betriebspersonal des Türenwerks die Rohrleitungen und löschten den Schwelbrand darin.

Über Leitern wurden auf dem Dach des Gebäudes 2 Strahlrohre vorgenommen. Vier Feuerwehrleute waren mit schwerem Atemschutz im Einsatz um schwelende Späne aus den Rohren zu entfernen und zu löschen. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis ca. 11.15 Uhr an.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Sirzenich und Newel, der Malteser Hilfsdienst aus Welschbillig sowie die Polizei mit insgesamt rund 25 Einsatzkräften.